INFORMATIONEN


Sehr geehrte(r) Patient(in), 

die Konsultation eines Heilpraktikers ist bei den gesetzlichen Krankenkassen keine abrechnungsfähige Position. Die private Krankenversicherung übernimmt die Kosten der Behandlung, wenn Sie die Leistungen der Heilpraktiker (GebüH) in Ihrem Versicherungsumfang eingeschlossen haben.

Eine vorherige Klärung mit Ihrer Krankenkasse ist anzuraten.

Terminabsagen müssen spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin vorliegen. Da ich mit fest vereinbarten Behandlungszeiten arbeite, ist es bei kurzfristiger Terminabsage oder Versäumnis leider nicht möglich andere Patienten zu behandeln. Für diesen Fall wird deshalb ein Ausfallhornorar/Bereitstellungshonorar von 35,- EUR fällig.

Die Rechtsgrundlage des Ausfall/Bereitstellungshonorar ist § 615 BGB.

 

HINWEIS: Die von mir erbrachten Leistungen sind nicht umsatzsteuerpflichtig.

Das Honorar für eine Behandlung wird nach der Gebührenordnung (GebüH) der Heilpraktiker berechnet.

Download
Patientenblatt
Patientenblatt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 126.1 KB